Folgen Sie uns:

Filme

Atomlos durch die Macht

CE19-Laurel_official-selection

Gespräch zum Film im Kepler Salon Linz, mit Barbara Infanger, Dorf TV

Interview „Neues Volksblatt“, von Melanie Wagenhofer


Screenings:

13. Juni 2019, 20:00 Uhr – „arthouse“ im Kinema Kirchdorf

 

Atomlos durch die Macht

Österreich ist das einzige Land weltweit, welches ein einsatzbereites Kernkraftwerk gebaut und – nach einer Volksabstimmung – nie in Betrieb genommen hat. Vor Zwentendorf gab es mit dem geplanten Kernkraftwerk in St. Pantaleon nähe Enns, mit dem Widerstand gegen Temelin, den Super-GAUs in Tschernobyl und Fukushima weitere Episoden der Nuklearenergie die in „Atomlos durch die Macht“ miteinander verwoben werden.

Der Film beschäftigt sich auch mit alternativen und erneuerbaren Energien und hat als Querschnittsmaterie auch Demokratie, Partizipation und Politik zum Thema.

Österreich 2019
74 Minuten
DCP

Gefördert durch das Kulturland Oberösterreich, AntiAtomOffensive Land Oberösterreich.

Weltpremiere beim Crossing Europe Filmfestival am 30. April 2019 um 18:00 Uhr im Ursulinensaal Linz

 

Credits

Regie, Produktion, Schnitt:
Markus Kaiser-Mühlecker

Kamera: Dieter Schaufler, Robert Hack, Markus Kaiser-Mühlecker

Dramaturgische Beratung:
Archive:
 
atomstopp!, Mathilde Halla, Friedrich Witzany


Protagonisten

Hannes Androsch, Vizekanzler a.D., Industrieller, Aufsichtsratsvorsitzender AIT
Rudi Anschober, Landesrat
Fred Ebner, Solarbotschafter
Roland Egger, Obmann „Atomstopp“
Mathilde Halla, langjährige Obfrau „Atomstopp“
Josef Pühringer, Landeshauptmann OÖ a.D.
Gabi Schweiger, Mütter gegen Atomgefahr Freistadt
Friedrich Witzany, Umweltaktivist, Gründungsmitglied „Grüne Alternative“

 

 

[/vc_column] [/vc_row]

Jetzt abonnieren

Zum Ansehen dieser Website benötigen Sie einen modernen Browser.

Bitte upgraden Sie noch heute!

KM Film Newsletter Abo